Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Bauer Willi's  Resignation…?

Veröffentlicht am: 19.09.2022 16:03:23
Kategorie : Allgemein , News

19.09.2022 - Egal, ob es um eine schriftliche Stellungnahme bei der EU oder um eine Demonstration geht: die Zahl der Bauern, die an solchen Aktionen teilnehmen ist sehr überschaubar geworden. Vorbei die Zeit, in denen sich Tausende mit oder ohne Trecker auf den Weg nach Berlin gemacht haben.

Ein weiterer Grund für die relative Ruhe in der Agrarbranche ist die neue Bundesregierung. Der neue Bundes-Agrarminister enttäuscht auf voller Linie. Es ist festzuhalten, dass er seine Aufgaben ganz offensichtlich nicht ernst nimmt. Wie anders ist es zu erklären, dass auf seiner persönlichen Homepage www.oezdemir.de erst seit kurzem erwähnt wird, dass er Agrarminister ist. Statt dessen rühmt er sich seiner Rede auf dem Weltfrauentag oder lässt sich beim Christopher-Street-Day in seiner Heimat Stuttgart ablichten. Nicht zu vergessen sein Engagement für Cannabis oder die deutsche Salzbrezel. Dass alles wird nur noch getoppt durch sein Video über die Warnweste für Hühner. Wer ein so offensichtliches Desinteresse an den Landwirten zeigt, muss sich nicht wundern, wenn die Landwirte wütend werden.

Doch wesentlich enttäuschender ist, dass es bisher nur sehr wenigen Menschen gelungen ist, einen Gesprächstermin mit ihm zu bekommen. Folglich bleibt er in seiner Berliner Blase, umgeben von seinen drei Staatssekretärinnen, von denen nur Silvia Bender wirklich ernst zu nehmen ist. Sie ist auch der eigentliche Kopf des BMEL und nimmt wichtige politische Termine wahr. Und im Hintergrund wirkt noch Renate Künast…

Lesen Sie hier

Teilen diesen Inhalt