Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Corona-Impfung: Priorität für Tierärzte gefordert

Veröffentlicht am: 17.02.2021 16:17:53
Kategorie : Allgemein

In der ersten Impfanmeldeliste gegen SARS-CoV-2 schienen Tierärzte überhaupt nicht auf. "Am 1. Februar gab es eine neue Liste der Impfkommission, jetzt scheinen wir in Phase drei auf – gemeinsam mit Notaren und Anwälten, nach dem Personal der Gastronomie und Hotellerie. In Phase drei sind quasi alle drinnen", erklärt Schantl der auch Präsident der Tierärztekammer Kärnten ist. Schon im März 2020 wurde der Beruf des Tierarztes als Systemrelevant erklärt. Schantl: "Die Praxen waren immer offen. Im Grunde haben wir einen Gesundheitsberuf weil die tierische und menschliche Gesundheit miteinander verzahnt ist. So sind wir auch in der Fleischuntersuchung und Milchhygiene unverzichtbar. Jedes Stück Fleisch muss einen Stempel eines Tierarztes erhalten, deswegen ist es umso verwunderlicher warum keine Impf-Priorisierung stattfindet."

Lesen Sie hier den gesamten Artikel → Corona-Impfung: Priorität für Tierärzte gefordert

Teilen diesen Inhalt