Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Der Klimawandel erhöht den Druck auf die Landwirtschaft

Veröffentlicht am: 30.08.2019 10:45:26
Kategorie : Allgemein

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat heute den offiziellen Erntebericht 2019 vorgestellt. Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann:

„Neue Hitzerekorde und erneut fehlender Regen haben der Landwirtschaft auch 2019 die Arbeit erschwert. Zwar ist die Getreideernte besser ausgefallen als im Vorjahr, aber die Landwirte hatten auch in diesem Jahr vielerorts mit der Trockenheit zu kämpfen. Gerade in solchen Extremsituationen gebührt den Landwirten in Deutschland größte Anerkennung. 

Der Klimawandel erhöht zunehmend den Druck auf die Landwirtschaft, auf die Wirtschaftlichkeit der Betriebe und damit auf die Sicherung der Welternährung. Unser Ziel muss sein, die Landwirtschaft weltweit noch nachhaltiger und effizienter zu gestalten und dadurch klima- und umweltschädliche Emissionen zu mindern. Zugleich macht der Erntebericht deutlich, dass wir schnellstmöglich den Steuersatz für Dürreversicherungen von 19 auf dann 0,03 Prozent der Versicherungssumme senken müssen.

Besonders der Einbruch beim Rapsanbau bereitet mir Sorgen. Wir benötigen Raps in einer vielfältigen Fruchtfolge. Dazu brauchen wir jedoch bessere Rahmenbedingungen. So müssen wir beispielsweise im Rahmen der Klimaschutzgesetzgebung zu einer Anhebung der Treibhausgasminderungsquote bei Kraftstoffen kommen.“

Diese Pressemitteilung finden Sie auch → Der Klimawandel erhöht den Druck auf die Landwirtschaft

Teilen diesen Inhalt