In News suchen

EIERSKANDAL

Veröffentlicht: 15.08.2017 12:56:13
Sektion: Allgemein

WAS SIE IMMER SCHON ÜBER DEN WIRKSTOFF VON FRONTLINE (FIPRONIL) WISSEN WOLLTEN
Die Verwendung von dem nicht für Lebensmitteltiere (Huhn, Schwein, Rind, Pferd) zugelassenen Produkt ist verboten und damit KRIMINELL. Kein Zweifel. Aber es tun sich noch zusätzliche Fragen auf, auf die ich keine zufriedenstellende Antworten finde:

Kennen Sie z.B. FRONTLINE®? Hunde/Katzenhalter kennen das Produkt, welches man alle 4 Wochen zwischen die Schulterblätter des Vierbeiners applizieren kann. Die "Nr. 1" gegen Zecken & Flöhe", wie uns die Werbung sagt.

Bei FRONTLINE handelt es sich um ein hoch wirksames Kontakt-Antiparasitikum zur zuverlässigen Bekämpfung von Zecken, Flöhen und Haarlingen. Weiter sagt die Produktionformation: "Frontline überzeugt Tierhalter gerade auch aufgrund der besonders guten Verträglichkeit. Hierfür spricht auch die sehr hohe Anzahl zufriedener Anwender* (96 %)! FRONTLINE wirkt bei Kontakt. Die Parasiten nehmen den Wirkstoff (Fipronil) nicht durch Blutsaugen auf, sondern bereits bei Kontakt mit dem Wirkstoff auf Ihrem Tier. Dabei ist FRONTLINE sicher für Säugetier und Mensch. Es wirkt hoch selektiv im Nervensystem von Wirbellosen durch eine tödliche Übererregung der Parasiten und ist damit für Hund, Katze und Mensch ungefährlich.

FRONTLINE tötet Zecken innerhalb von 48 Stunden ab. Es ist kein Stechen erforderlich. Sollten nach der Behandlung noch Zecken zu sehen sein, können sie einfach entfernt werden.FRONTLINE tötet 95–100 % der erwachsenen Flöhe innerhalb von 24 Stunden ab."
Und nochmal: gute Verträglichkeit von FRONTLINE®, und deshalb bei Hundewelpen bereits ab einem Gewicht von 2 kg und bei Katzen ab einem Alter von 12 Wochen anwendbar. Auch trächtige und säugende Tiere können behandelt werden. FRONTLINE® Spray kann sogar bei Hundewelpen unter 2 kg und bei Kitten ab dem ersten Lebenstag angewendet werden. Hohe Sicherheit: FRONTLINE® wirkt hochselektiv nur im Nervensystem von Parasiten und ist für Mensch, Hund und Katze sehr sicher. Für meinen Hund/Katze ist die Anwendung von Frontline (Wirkstoff Fipronil) absolut sicher, verträglich und wohl ohne Nebenwirkungen- so die Vertreiberfirma, da es hochselektiv im Parasit wirkt.

Frage: Wieso sind ab 7 verzehrten Eiern pro Tag für den Menschen (Kleinkinder 1,5 Eier) - laut BfR- gesundheitliche Störungen zu erwarten? Der Fipronilanteil im Ei ist sehr gering - beim Hund doch erheblich höher. Darf ich meinen Fipronil- behandelten Hund/Katze noch anfassen-oder ist dann schon für den Tierbesitzer GEFAHR angesagt??

Wer gibt mir Antworten?

Meldung teilen