Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Entscheidungen zur Nutztierhaltung auf Frühjahr vertagt

Veröffentlicht am: 28.08.2020 12:17:04
Kategorie : Allgemein

Die Landwirtschaftsminister von Bund und Ländern haben bei ihren Beratungen über bessere Bedingungen in der Tierhaltung noch keine Maßnahmen beschlossen.

In Berlin stellten sie sich aber hinter die Empfehlungen der sogenannten „Borchert-Kommission“, die nach dem Leiter der Kommission, dem ehemaligen Bundesagrarminister Jochen Borchert benannt ist. Sie hat unter anderem eine zweckgebundene Verbrauchsteuer auf tierische Produkte von 40 Cent pro Kilogramm Fleisch vorgeschlagen. Die Einnahmen daraus sollten dann an die Landwirte für Stallneu- und umbauten gehen.

Bundesministerin Klöckner sagte, eine Machbarkeitsstudie solle beleuchten, wie genau der Wandel zu mehr Tierwohl finanziert werden könne. Ergebnisse sollen im kommenden Frühjahr vorliegen. Borchert meinte, durch die Zustimmung der Länder sei der Umbau der Nutztierhaltung einen großen Schritt vorangekommen.

Umwelt- und Tierschutzverbände hatten anlässlich des Agrarministertreffens zu Demonstrationen in Berlin aufgerufen. Sie protestierten auch aus Klimaschutzgründen gegen das – wie es hieß – „Billigfleischsystem“.

Hier die News

Teilen diesen Inhalt