Suchen im Blog

Anmeldungen aus A, CH, ...

Leider bietet unser Shopsystem keine Eingabe einer anderen PLZ oder der UID Nummer an. Wir bitten Sie höflich, Ihre Seminar-Anmeldung per E-Mail zu senden an shop@ava1.de 
Vielen Dank!

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte/-innen vermitteln exzellente Referenten/-innen aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte/-innen macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte/-innen und Landwirte/-innen

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte/-innen und Tierärzte/-innen zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch.

Grüne Woche: Pressekonferenz der BTK- „Tierärzt:innen im Tierschutz“

Veröffentlicht am: 20.01.2023 13:24:52
Kategorie : Allgemein , Wichtige News

20.01.2023 - Anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin, fand am 20.01.2023 die Pressekonferenz „Tierärzt:innen im Tierschutz: Expertise, die genutzt werden muss!“ der BTK statt. Warum die Expertise der Tierärzteschaft für den Tierschutz signifikant ist und wie v. a. der Staat diesen Berufsstand noch mehr unterstützen und fördern kann, haben Frau Dr. I. Fuchs, Frau Dr. S. Heesen und  Prof. Dr. A. Gruber erläutert. 

Dr. Iris Fuchs :  Schutz der Gesundheit der Tiere = Tierschutz

Die Gesundheit der (Nutz-)Tiere wird von verschiedensten Faktoren und deren komplexen Wechselwirkungen beeinflusst.  Zur Vermeidung von tiergesundheits- und tierschutzrelevanten Situationen in landwirtschaftlichen Betrieben ist die intensive Einbindung der Tierärzt:innen im Sinne einer präventiven Tiergesundheitsstrategie essenziell.

Mit tierärztlicher Expertise und strategischem Vorgehen, d.h. regelmäßige Analyse aller Tiergesundheitsparameter, lassen sich Krankheitsursachen erkennen und auch vermeiden. Dies führt in der Folge auch zu einem reduzierten Arzneimitteleinsatz.

Tierärzt:innen sind somit auch ein integraler Bestandteil der öffentlichen Gesundheitsvorsorge und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes.

Zum „Tiergesundheits-Vorbeugeprinzip“ ist es jedoch zwingend erforderlich, dass der Gesetzgeber die dafür, und seit Jahren von der Tierärzteschaft angemahnten, notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen schafft:

•              Erweiterung und Ergänzung der rechtlichen Tierhaltungsvorschriften 

•          Tiergesundheitsdatenbank mit der Möglichkeit für eine tierärztliche Auswertung

•              Rechtlich verbindliche Umsetzung der Integrierten Tierärztlichen Bestandsbetreuung auf Grundlage des bereits geltenden EU-                   Tiergesundheitsrechtsaktes

Dr. Iris Fuchs,1. Vizepräsidentin der BTK fuchs@btkberlin.de

Teilen diesen Inhalt