Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

„Ich sehe die ITW Rind zweischneidig“ (Julia Schmid, Milchviehhalterin)

Veröffentlicht am: 23.06.2022 19:40:10
Kategorie : Rinder , Wichtige News

Liebe Kolleginnen und Kollegen, aktuell dominiert in der Berichterstattung der Krieg in der Ukraine mit seinen Auswirkungen.

23.06.2022 - Andere Nachrichten gehen da leicht unter, und so ist mir der Start der Initiative Tierwohl Rind durchgerutscht. Landwirte, die unter diesem Label Fleisch erzeugen, tun dies unter den Anforderungen des Qualitätssicherungssystems QS und den zusätzlichen Auflagen der Initiative Tierwohl (ITW).

Der Tierhalter muss grundlegende Punkte wie mehr Platz, Hygiene und Scheuermöglichkeiten um- setzen. Die Basiskriterien entsprechen den Anforderungen des QS-Leitfadens Landwirtschaft Rinderhaltung. Bei den zusätzlich stattfindenden Kontrollen liegt der Schwerpunkt auf dem Stall. Darüber hinaus müssen teilnehmende Betriebe bei auftretenden Verletzungen, Lahmheiten oder starken Verschmutzungen unter Einbeziehung des Hoftierarzts einen Maßnahmenplan inklusive Fristen erstellen. Die Umsetzung muss natürlich genau dokumentiert werden.

Für mich ist das ein Paradebeispiel für: Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Klar müssen Verletzungen oder Ähnliches behandelt und die Ursachen behoben werden, aber einen schriftlichen Plan zusammen mit dem Tierarzt zu erstellen, kostet Geld und wertvolle Zeit. Bei dem kleinen Anteil unter uns, der sich nicht vorbildlich um seine Tiere kümmert, hilft auch kein schriftlicher Plan, und die vorbildlichen Tierhalter kostet er nur Geld, Zeit und Nerven.

Lesen Sie hier

Teilen diesen Inhalt