In News suchen

Kuschelsocken als Zugabe bei preisgebundenen Arzneimitteln unzulässig

Veröffentlicht: 12.09.2017 11:43:55
Sektion: Allgemein

Apotheken dürfen nicht vom einheitlichen Apothekenabgabepreis abweichen

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat entschieden, dass Deutsche Apotheker ihren Kunden beim Erwerb verschreibungspflichtiger und sonstiger preisgebundener Arzneimittel keine geldwerten Vorteile gewähren dürfen.

„Die Preisbindungsvorschriften seien verfassungsgemäß. Sie dienten der bundesweiten gleichmäßigen Versorgung mit Arzneimitteln und verstießen weder gegen das Grundrecht der Berufsausübungsfreiheit noch gegen den Gleichheitssatz….“, so das Oberverwaltungsgericht in Münster.

Hier der Link zum Urteil

Meldung teilen