Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Leiden und Schmerzen (nicht nur) bei Schweinen

Veröffentlicht am: 22.03.2018 08:38:25
Kategorie : Allgemein , Pferde , Rinder , Schweine

„…730.000 Schweine pro Jahr werden fehlerhaft notgetötet…“ – so u. a. Prof. Große-Beilage, TiHo Hannover, in ihrer Studie, die auch ein Thema der 18. AVA-Haupttagung in Göttingen vom 11. bis 14. April sein wird. 13. Mio. Schweine würden jährlich in der Mast verenden, hat die Recherche von Report-Mainz in der Sendung vom 20.03.2018 ergeben. 

Dr. med.vet. Arno Piontkowski, Referatsleiter im Referat VI – 5 des Landwirtschaftsministeriums NRW, wird in einem seiner vier Beitrage auf der 18. AVA-Haupttagung über die „Konsequenzen für die Bestandsbetreuung zu tierschutzrelevanten Feststellungen der Tierkörper, die an TBAs (Prof. Gr. Beilage) geliefert werden“ äußern. Dies gilt gleichermaßen für angelieferte Pferde, Kühe, Rinder und Kälber.

Weitere Vorträge von Dr. Piontkowski auf der 18. AVA-Haupttagung: 2. Die neue Tierärztliche Hausapothekenverordnung (TÄHAV) – in der Rinder-als auch Schweinesektion (tierartbezogen)/ 3. Evaluierung des 16. AMG /4. Aktuelles zur ASP

Teilen diesen Inhalt