Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Mal etwas anderes: Krieg in der Ukraine schädigt die Umwelt nachhaltig

Veröffentlicht am: 13.05.2022 14:19:23
Kategorie : Allgemein , News

13.05.2022  Sprengungen und Raketen verschmutzen Böden, Wasser und Luft und befeuern den Klimawandel. All das schädigt gewaltig die Umwelt.

Odessa, 3. April: Über der ukrainischen Hafenstadt wabern gewaltige schwarze Rauchwolken. Wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte, trafen in den frühen Morgenstunden mehrere Raketen Treibstofflager. Weithin waren Explosionen zu hören.

Perm, 1. Mai: Nahe dem Ural kam es in einer russischen Munitions- und Schiesspulverfabrik zu einer massiven Explosion. Über brennenden Gebäude stiegen riesige schwarze Qualmwolken in den Himmel. Bereits wenige Tage vorher war in einem der Öldepots im russischen Brjansk, rund 100 Meilen von der ukrainischen Grenze entfernt, ein Feuer ausgebrochen. Auch hier zeigen Bilder rund 100 Meter hohe schwarze Rauchsäulen.

Mariupol, Anfang April: Riesige schwarze Rauchschwaden sind über einem Industriegelände zu sehen. Einschläge durch Raketen und Luftabwehrraketen erhöhten die ohnehin starke Luftverschmutzung in der Hafenstadt um ein Vielfaches.

Mariupol, 3. Mai: Das belagerte Stahlwerk Asowstal wird von der russischen Armee mit Artillerie, Flugzeugen und Raketen beschossen.

Anfang Mai waren gleich mehrere Städte unter Beschuss, unter anderem Lwiw im Westen des Landes. Drei Umspannwerke sollen hier beschädigt worden sein.... .

 Lesen Sie den Beitrag von Susanne Aigner hier weiter

Teilen diesen Inhalt