Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Nutztiere: weniger Betriebe - mehr Tiere pro Betrieb

Veröffentlicht am: 05.08.2019 15:44:07
Kategorie : Allgemein

Die landwirtschaftliche Nutztierhaltung hat sich in Deutschland wesentlich verändert. Die Anzahl der Betriebe hat sich massiv reduziert; insbesondere die Zahl der Tiere, die durchschnittlich auf einem Betrieb gehalten werden, ist sehr stark angestiegen.

Hielt ein Betrieb 1958 durchschnittlich noch sechs Schweine, sind es heute 1.181. Bei Hühnern muss man zeitlich gar nicht so weit zurückgehen: Hier hat sich allein zwischen 2003 und 2016 die Zahl der Tiere pro Betrieb beinahe verdreifacht.

Berücksichtigen muss man allerdings, dass 1989 die neuen Bundesländer mit ihrer industriellen Tierhaltung dazu kamen. Schon in den 90er Jahren gab es Kuhbetriebe mit mehr als 1.000 Kühen und 1.000 Mastschweinen pro Betrieb. Diese Tierzahlen haben natürlich die Statistiken über  Bestandsgrößen sehr stark verändert, galt die Statistik vor 1990 lediglich für westdeutsche Betrieb der "alten Bundesrepublik".

Teilen diesen Inhalt