Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

UBV (Unabhängige Bauernverband) fordert Importreduktion

Veröffentlicht am: 05.10.2022 22:04:02
Kategorie : News , Rinder

05.10.2022 - Am gestrigen Welttierschutztag wurden von einer Tierschutzorganisation Kälber als Abfallprodukt der Milchproduktion bezeichnet.

Die Bezeichnung „Abfallprodukt“ zeige, dass diese Organisation an Tierschutz wenig Interesse hat und vielmehr an der Verunglimpfung der Landwirtschaft arbeite.

Obwohl Österreich die strengsten Tierschutzauflagen habe und genügend Kalbfleisch vorhanden wäre, bevorzugen Handel und Tourismus importiertes Kalbfleisch.

Der Unabhängige Bauernverband fordert daher die Wirtschaft und die NGOs auf, dafür zu sorgen, dass weniger importiert wird anstatt die heimischen Bauern zu verunglimpfen. Denn die heimischen Bäuerinnen und Bauern sorgen für die Versorgungsicherheit der Bevölkerung mit den Grundnahrungsmitteln auch in Krisenzeiten.

Lesen Sie hier

Teilen diesen Inhalt