Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Welpe mit Tollwut stirbt in Tierklinik

Veröffentlicht am: 14.09.2021 16:21:22
Kategorie : Allgemein

Der Hund soll illegal aus Süd-Ost-Europa nach Bremen gekommen sein. Behörde sucht nach Kontaktpersonen des Hundes.

Ein an Tollwut erkrankter Hund soll illegal aus Süd-Ost-Europa zu seiner Halterfamilie in Bremen gekommen sein, teilte das Bremer Gesundheitsressort mit. Jetzt ermitteln die Behörden die Kontaktpersonen – denn auch Menschen können sich infizieren.

Der Welpe war in einer Tierklinik im niedersächsischen Umland gestorben. Ein erster Schnelltest auf Tollwut fiel positiv aus, das Ergebnis der vorgeschriebenen amtlichen Bestätigungsuntersuchung steht allerdings noch aus.

Bislang liegen keine positiven Tollwut-Befunde bei Kontaktpersonen vor. Wir können nicht ausschließen, dass es auch Ansteckungen im engen Umfeld des Welpen gab. Wichtig ist aber, dass das Tollwutvirus zwar ansteckend ist, aber nur schwer von Mensch zu Mensch übertragen wird.  Claudia Bernhard (Linke), Bremer Gesundheitssenatorin

Bisher gelten die Halterfamilie sowie Mitarbeiter einer Bremer Tierarztpraxis und der Tierklinik als Kontakte des Tieres. Sowohl im Gesundheitsamt als auch im Gesundheitsressorts wurden Krisenteams eingerichtet. Das Gesundheitsressort hat die Bremer Ärzte über die Situation informiert – und auf die mögliche Behandlung von Tollwut-Patienten vorbereitet.

Hier lesen Sie (mit Video) → Bremen reagiert mit Krisenteams auf toten Tollwut-Welpen

Teilen diesen Inhalt