Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Zum Rave mit DJ Affenpocke

Veröffentlicht am: 21.07.2022 09:40:20
Kategorie : Allgemein , News

20.07.2022 - Deutschland ist Europameister und Berlin Deutscher Meister – klingt utopisch? In Sachen Affenpocken leider Realität. In absoluten Zahlen liegt Deutschland vor Spanien, Portugal oder Großbritannien auf Platz 1.

Zeitgleich liegt Berlin mit Abstand vor NRW und Bayern. Um genau zu sein, zählt das Robert-Koch-Institut (RKI) mit Stand vom 20. Juli 2.110 Fälle. Doch das Berliner Institut, das die Infektionskrankheit engmaschig dokumentiert, hat noch mehr herausgefunden: Seit dem 22. Juni sind weniger reiseassoziierte Fälle (ca. 20 %) zu verzeichnen. Viel eher befinden wir uns nun in einem autochthonen System (ca. 80 %). 

Die Kurve der Infektionsfälle flaut aktuell ab, wie Dr. Klaus Jansen, Abteilung für Infektionsepidemiologie des RKI, zu berichten weiß: „Seit gut zwei Wochen verzeichnen wir eine Plateaubildung in der Infektionskurve. Am Anfang war es ein starker Anstieg, den wir so aktuell aber nicht mehr bestätigen können. Gleichzeitig können wir nicht sagen, wo wir in einigen Wochen stehen, dafür kennen wir die Dynamik noch nicht lange genug und es gibt verschiedene wichtige Einflussfaktoren, die wir noch nicht gut einschätzen können, wie zum Beispiel die gerade angelaufene Impfung.“

Lesen Sie hier weiter ...

Teilen diesen Inhalt