Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

07.01.2021: heute mit 461 Wildschweine-ASP Nachweisen 

Veröffentlicht am: 07.01.2021 15:17:00
Kategorie : Allgemein , Schweine

Heute meldet Brandenburg (07.01.2021) 42 neue, amtlich bestätigte Fälle  der Wildschweine-ASP Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Brandenburg. Damit erhöht sich jetzt die Anzahl der Wildschweine-ASP-Funde in Brandenburg auf 444. Inklusive der bisher 17 Funde im sächsischen Landkreis Görlitz wurden also 461 ASP-infizierte Wildschweine entdeckt. Nach wie vor funktioniert die Biosecurity in Hausschweinebetrieben, denn Hausschweinebestände-ASP-Fälle gibt es bisher nicht in Deutschland. 

Wie bei der Aujezkyschen Krankheit (AK) es bereits getan wird, sollte man unbedingt die Wildschweine-ASP von der Hausschweinebestände-ASP „amtlich“ trennen, um uneingeschränkt wieder Schweinefleisch, besonders in den asiatischen Raum, liefern zu dürfen. 

Unterstützen das unsere zuständigen Behörden ? Und was ist diesbezüglich schon in die Wege geleitet worden?

Teilen diesen Inhalt