Praxisorientierte Fort- und Weiterbildung für Tierärzte, Landwirte und Berater

Durch innovative Fort- und Weiterbildung für Tierärzte, Landwirte und Berater schafft die Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) praktische Grundlagen für eine optimierte, moderne Nutztierhaltung. Die AVA hat sich als einer der kompetentesten, praxisorientiertesten und erfolgreichsten Fortbilder im Nutztierbereich etabliert. Jährlich besuchen über 4000 Fachleute in der Tierproduktion die Tagungen, Seminare und Workshops.

Profitieren auch Sie von unserem Know-how!

AVA-FORTBILDUNGEN HELFEN ARZNEIMITTEL EINZUSPAREN!

zum AVA-Seminarangebot send


Wir wollen Werbung für den podcast machen....

Mensch-Tierarzt.de  - der Podcast der Tiermedizin

Die AVA möchte auf diesen neuen Podcast hinweisen und alle Interessierte einladen, diesen neuen Podcast in ihre Podcastliste zu setzen (Spotify, SoundCloud, Mixcloud, Buzzsprout).

In dem Podcast werden „Erlebnisse, Erfahrungen und Einsichten, die ein Tierarzt-Leben prägen. Hier erzählen Tierärzte*innen über ihre besondere Leidenschaft zum Beruf Mensch: Tierarzt ist ein Zeitdokument erlebter Geschichte(n) der Tiermedizin“.

Den Podcast finden Sie auf der Webseite: Mensch-Tierarzt.de

Schauen Sie doch mal rein!


21. AVA – Haupttagung vom 15. bis 18. September 2021 

traditionell in Göttingen im „Freizeit In“

Wir möchten Sie an den Tagungstermin der 21. AVA-Haupttagung aufmerksam machen. Diese war ursprünglich geplant vom 24.-27. März 2021 in Göttingen. 

Aufgrund der doch anhaltenden Coronapandemie, haben wir uns dazu entschlossen die 21. AVA-Haupttagung auf den September 2021 zu verschieben. Der neue Termin für die 21. AVA-Haupttagung ist von Mittwoch, 15. bis Samstag, 18. September 2021, in alter Tradition in Göttingen, im Hotel “Freizeit In“, stattfindet. 

Es ist wirklich an der Zeit, dass wir diese Haupttagungstradition fortsetzen können, denn in vielen Gesprächen mit Kollegen*innen wird ersichtlich, dass alle unbedingt wieder miteinander – face to face – zusammenkommen und tagen wollen. Trotz aller Online-Fortbildungen ist es ein großer Wunsch, uns wieder zu treffen und fachlich zu diskutieren, aber auch, um sich bei gemütlichem Zusammensein in geselliger Kollegen*innenrunde wieder auszutauschen. Die Coronapandemie hat der letztjährigen geplanten AVA-Haupttagung einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wir hoffen, dass mit Impfungen und anderen „Seuchenmaßnahmen“ wir im September zu einer gewissen Normalität ohne Lock Downs zurückkommen werden.

Auch die 21. AVA-Haupttagung, das eigentliche „Jahresevent“ der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) für Tierärzte*innen der Nutztierpraxis, wird wieder kaum an Attraktivität, fachlicher Kompetenz und Knowhow zu überbieten sein, was unsere bisherigen AVA-Veranstaltungen, nicht nur in Göttingen, gezeigt haben.

Das Programm ist in Vorbereitung und wird Ihnen bald zur Verfügung stehen.

Gerne können Sie sich für die 21. AVA-Haupttagung schon Anmelden → Anmeldung 21. AVA-Haupttagung und hier zur Workshop Anmeldung (inkl. für TN) → Anmeldung Workshop


Update 30.03.2021 12:23

Spahn schließt Corona-Impfung durch Tierärzte nicht aus ( LZ online)

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schließt bei Corona-Impfungen Unterstützung durch Tier- oder Zahnärzte nicht aus. Es werde regelmäßig geprüft, ob es erforderlich sei, weitere Berufsgruppen bei den Impfungen einzubeziehen, um schneller impfen zu können, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit. Da bislang allerdings die Möglichkeiten der niedergelassenen Ärzte bei weitem noch nicht ausgeschöpft würden, habe sich eine solche Notwendigkeit noch nicht ergeben.

Zuvor hatte der Bundesverband praktizierender Tierärzte beklagt, dass die rund 10.000 Tierarztpraxen in Deutschland nicht in die aktuelle Impfkampagne mit einbezogen werden und von der Bundesregierung die rechtlichen Voraussetzungen dafür verlangt.

Tierärzt*innen können und wollen den Humanmedizinern beim Impfen gegen Corona unter die Arme greifen. Mediziner sehen das nicht gerne - trotz der bestehenden Notlage

Der bpt - Präsident, Dr.med.vet. Moder, ein Nutztierpraktiker, hat in einem Interview in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erneut darauf verwiesen, dass die Kollegen*innen (Tierärzte*innen) angesichts ihrer medizinischen Ausbildung bei  den Corona-Impfung den Humanmedizinern behilflich sein könnten, wie es in den USA (nach den Feuerwehrmännern) bereits erfolgt und bald auch in Frankreich der Fall sein wird (siehe auch bpt-Info 1/21). Tierärzte müssen tagtäglich sehr viele Impfungen bei Hund, Katze, Hase, Schafe, Schweine, Rinder, Pferde,.... durchführen. Am fachlichen Know how  (und Feinfühligkeit) dürfte es also nicht fehlen.

Neben Fernsehsender  haben auch viele Presseorgane das Thema aufgegriffen. Der bpt hat nachfolgend einige Links dieser Meldung veröffentlicht.

Bereits bei dem Hilfsangebot Ende letzten Jahres von tierärztlichen Laboren zur Diagnostik von PCR-Proben zum Nachweis von Corona haben die Mediziner, trotz der damaligen Notlage, mit fadenscheinigen Argumenten abgewunken. Auch das Angebot der Tierärzteverbände die Antigen- Schnelltests mit durchzuführen, wie es auch Apotheken wegen der Notlage dürfen, wurde von den Medizinerfunktionären abgelehnt.

Tierärzte sind bei den Kollegen Medizinern anscheinend nicht als "gleichwertig" angesehen, obwohl Tierärzt*innen eine umfangreichere Hochschulausbildung absolvieren müssen. Der so genannte "One Health-Gedanke" wird damit eigentlich ad absurdum geführt. Die Tiermediziner*innen  können die negative Einstellung der Mediziner zur fachlichen Qualität der Veterinärmediziner nicht nachvollziehen. Vielleicht sollte ein Mediator diese "Thematik" einmal aufgreifen und Grundsätzliches vermitteln.

Pressportal → Tierärzte wollen impfen - Bundesregierung ignoriert Hilfsangebot
n
tv → Tierärzte wollen beim Impfen helfen
SüddeutscheZeitung → Grünen-Fraktionschefin: "So kann und darf es nicht weitergehen"
ZDF heute → Kampf gegen Corona -Tierärzte wollen bei Impfungen helfen
Deutschlandfunk → Tierärzte wollen in Impfkampagne einbezogen werden
 


HANDBUCH GROBFUTTER 

die 2. überarbeitete Auflage

Nachdem die erste Auflage des Handbuches Grobfutter aus der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) nahezu vergriffen ist, und sich im Laufe der Zeit viele Neuerungen ergeben haben, liegt nun die zweite völlig überarbeitete Auflage des Handbuches Grobfutter der beiden Autoren Prof. Dr. agr. Olaf Steinhöfel und Prof. Dr. habil Manfred Hoffmann vor. Die Autoren sind ausgewiesene „Fütterungsspezialisten“ und gerade ihre langjährigen praktischen Erfahrungen im Milchviehbereich gepaart mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Rinderfütterung sind Garanten für dieses Handbuch. 

Die Autoren wünschen sich, dass das Fachbuch Hilfe und Unterstützung geben kann und dass es seinen Zweck erfüllt. Es ist für einen großen Nutzerkreis geschrieben. Praktischen Landwirten, im Futterbau und in Rinder(Milchvieh-)betrieben Verantwortlichen, Beratern, Tierärztinnen und Tierärzten in der Milchviehbetreuung, Studentinnen und Studenten der Veterinärmedizin und landwirtschaftlicher Bildungseinrichtungen soll es die Arbeit und das Studium erleichtern. Insbesondere für Tierärztinnen und Tierärzten in der Milchviehbestandsbetreuung wird das Handbuch Grobfutter eine wichtige Grundlage der Rationsberechnungen sein. 

Auf dem deutschsprachigen Markt werden Sie kein adäquates Buch mit dieser Thematik finden. Bestellen Sie das Handbuch Grobfutter aus der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) ganz einfach per Mail post@ava1.de mit dem Bestellformular oder auf der Homepage www.ava1.de

Bei der Bestellung mehrerer Handbücher Grobfutter (Firma, Institute und Bildungseinrichtungen, Fach-schaften, etc.) erhalten Sie interessante Rabatte. Bitte fragen Sie diesbezüglich in der Geschäftsstelle der AVA nach.

Wir würden uns freuen, wenn Sie das Handbuch Grobfutter weiterempfehlen würden.


Neueste Beiträge

TIERÄRZTE FORDERN MEHR TIERSCHUTZ!


Wir sind Mitglied bei ...

Das besondere AVA-Angebot

für Ihren eigenen Webseitenauftritt

Die Agrar- und Veterinär-Akademie hat gemeinsam mit der DNN Marketing GmbH spezialisierte Webseiten für Tierärzte entwickelt. AVA-Mitglieder (Tierarztpraxen)  haben die Möglichkeit moderne, individuell gestaltbare und gleichzeitig bezahlbare Websitelösungen mit einem dauerhaften, persönlichen und zuverlässigen Service zu erhalten. 

Die Vorteile im Überblick: 

  • Professionelle Webseiten zu günstigen monatlichen Raten
  • Volle Kostentransparenz und sichere Kostenplanung
  • Auf die speziellen Bedürfnisse von Tierärzten und Landwirten ausgerichtet 
  • Individuelle Webseite - optimiert für PC, Smartphone, Tablet-PC und Google 
  • Kein Ärger mit Technik, alle Kosten enthalten (Server, Domain, etc.) 
  • Volle Kontrolle - Lediglich 12 Monate Mindestlaufzeit, danach monatlich kündbar 
  • Persönlicher Service und zuverlässige Ansprechpartner
  • Sonderpreise für AVA-Mitglieder 

Hier erhalten Sie weitere Info's send

Aktuelle News

(entsprechen nicht unbedingt der Redaktionsmeinung)