Suchen im Blog

 

Tierärztliche Seminare

Bei unseren Fortbildungen für Tierärzte vermitteln exzellente Referenten aktuelles, fundiertes Wissen, das Veterinäre zum kompetenten Partner der Landwirte macht. Mit praktischen Übungen, Bestandsbesuchen, Fallbesprechungen und Diskussionen bieten diese Seminare die Möglichkeit, praxistaugliches Wissen zu erwerben und dieses künftig gezielt bei der täglichen Arbeit zu nutzen. Unsere Fortbildungen sind in der Regel von der Bundestierärztekammer anerkannt (ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten).

 

Seminare für Tierärzte und Landwirte

Regelmäßig veranstaltet die AVA Seminare und Workshops, in denen Landwirte und Tierärzte zusammen und voneinander lernen. „Auf gleicher Augenhöhe“ werden hier Themen der Tiergesundheit und Co. intensiv besprochen, um Probleme herauszukristallisieren und zu lösen. Abseits des Tagesgeschäftes bieten wir hier ein Forum für den konstruktiven fachlichen Austausch zwischen Veterinären und Landwirten.

Gesundheit-News: Klimawandel und Gesundheit -

Veröffentlicht am: 28.02.2022 12:02:25
Kategorie : Allgemein

Weniger Bewegung und mehr Zeit für Essen - die Corona-Pandemie ist auch aus Ernährungssicht eine schwierige Situation. Gründe, sich gerade jetzt Gedanken über die eigene Ernährung zu machen, gibt es genug: Ein ausgewogenes und nachhaltiges Eßverhalten stärkt die Abwehrkräfte, verbessert das Wohlbefinden und kann außerdem einen positiven Beitrag zum Klima leisten.

"Die Art und Weise, wie unsere Lebensmittel produziert werden, spielt eine entscheidende Rolle. Die Herkunft, der Transport, die Verarbeitung, die eigene Lebensmittelbeschaffung und das eigene Wegwerfverhalten kommen hinzu", sagt Karolin Wagner, Ernährungsberaterin der AOK. Ein in Deutschland lebender Mensch produziert durchschnittlich rund elf Tonnen CO2 pro Jahr. 1,75 Tonnen davon fallen auf den Bereich Ernährung .

Der CO2-Ausstoß könnte jedoch reduziert werden, wenn weniger Lebensmittel im Abfall landen. Insgesamt fallen in privaten Haushalten jedes Jahr rund sechs Millionen Tonnen an Lebensmittelabfällen an. Dabei werden vor allem Obst und Gemüse weggeworfen, dies macht mehr als ein Drittel der Verschwendung aus. Am zweithäufigsten landen zubereitete Speisen im Müll, gefolgt von Brot und Backwaren.

"Dabei kann jeder und jede dafür ein besseres Bewusstsein entwickeln, denn so schont man nicht nur das Klima, sondern tut auch etwas Gutes für die eigene Gesundheit, das Tierwohl und den eigenen Geldbeutel", betont Wagner und hat folgende Tipps:

Lesen Sie hier weiter .... Gesundheit-News: Klimawandel und Gesundheit - Tipps für eine nachhaltige und klimaschonende Ernährung

Teilen diesen Inhalt